Montag, 7. August 2017

Die drei größten SEO-Lügen!



1. SEO braucht seine Zeit - Oftmals kann es bis zu 12 Monate dauern - bis man die Top10 erreicht - SEO ist harter Ausdauersport:
https://ahrefs.com/blog/how-long-does-it-take-to-rank/

2. Die SEO Sichtbarkeit (SEO Visability) sagt gar nichts aus - man kann vieles messen - aber macht es auch Sinn:
https://www.seokratie.de/pfeif-auf-die-sichtbarkeit/

3. SEO ohne fortlaufendes Linkbuilding und Social Signals (Shares, Likes, Brand Mentions, Co-Citations) funktioniert bei umkämpften Keywords einfach nicht:
https://www.evergreenmedia.at/backlinks-wirkung/

Dienstag, 1. August 2017

Der Sinn des Lebens - die letzten ungeklärten Fragen der Menschheit!


Neulich fragte mich mein Neffe:

Wer bin ich?
A: Du bist die Summe alle Menschen und deren Erfahrungen, die Dir begegnen.

Was mache ich hier?
A: Du gibst Dinge (Erfahrungen, Werte etc.) inkl. Deiner Interpretation davon weiter.

Warum bin ich hier?
A: Ganz einfach, weil ich auch hier bin - gemeinsam entwickeln wir Dinge weiter.

Wohin gehe ich einmal?
A: Wenn das irdische Leben vollendet ist - bekommst Du woanders eine neue Aufgabe.

Etwas Genaueres kann ich Dir leider auch nicht sagen.


Autor: www.texterseo.at

Mittwoch, 28. Juni 2017

SEO Checkliste für Online Shop-Relaunch

Folgendes gilt es beim Relaunch eines Online Shops zu beachten:

  1. Weiterleitungen
    1. eine Liste aller Unterseiten / URLs der aktuellen Website anlegen (Tipp: die von Google indexierten Seiten kann man so finden https://www.google.at/search?q=site%3Aurlaubsbox.com). Falls sich die URL-Struktur ändert unbedingt die einzelnen Unterseiten via permanenten Redirect (HTTP-Status 301) auf die neue URL der Unterseiten weiterleiten. Sollte sich die URL-Struktur nicht ändern, kann dieser Punkt ignoriert werden.
    2. eine Liste aller Bilder / Grafiken erstellen und dafür sorgen, dass diese ebenfalls nach dem Relaunch noch erreichbar sind. Falls sich der Bildpfad ändert bitte ebenfalls einen permanenten Redirect einrichten!
  2. Tracking
    1. Google Analytics Tracking Code auf neuer Webseite einfügen
    2. Tracking Code für Google eCommerce Tracking (auf Success-/Danke-Seite) übersiedeln
    3. Google AdWords Conversion Code (auf Success-/Danke-Seite) übersiedeln
    4. Ziel-URL in Google Analytics auf Ziel-URL der neuen Webseite ändern
  3. SEA
    1. Ziel-URLs der Google AdWords Kampagnen auf neue Webseite anpassen
    2. Dasselbe gilt für Bing Ads
  4. Sonstiges
    1. robots.txt übersiedeln bzw. an neue Webseite anpassen
    2. Favicon und Apple Icons (im root-Verzeichnis) übersiedeln
    3. Sitemap neu erstellen
    4. Sonstige Dateien aus dem root-Verzeichnis (Verifizierungsdateien von Google Webmaster Tools u.a., crossdomain.xml, browserconfig.xml, etc.) übersiedeln
    5. Meta-Angaben (Meta-Description, Title, Geo-Tag etc.) übersiedeln
    6. Schema.org-Markup (im <head>-Bereich) übernehmen




Powered by Texter & SEO: www.texterseo.at

Dienstag, 13. Juni 2017

Warum Putin ein kluger Mann ist!


Früher hieß es “Russland schützt der Raum“ - heute schützt das System Putin das Land vor dem Auseinanderbrechen. Nach dem Zusammenbruch der UDSSR hat der Westen die historische Chance vertan sich Russland anzunähern. Die USA, die EU und die NATO verfolgten weiterhin eigene Machtinteressen. Als Putin an die Macht kam, waren die durch Boris Jelzin geöffneten Türen bereits wieder zu. Was blieb Putin also anderes übrig, als ein derart großes Land wieder in sich selbst erstarken zu lassen. Man kann über Putin und die russische Interpretation der Demokratie denken, was man will - aber Fakt ist: Der angeblich so demokratische Westen hat mehrfach historische Chancen ausgelassen, um sich mit Russland auszusöhnen. Die EU ist als intellektuelle Pufferzone zwischen Russland und den USA immer noch auf der Suche nach einer gemeinsamen Stimme in Sachen Russland. Alleine die unzielführenden Sanktionen gegen Russland zeigen, wie stark die EU am Gängelband der US-Administration hängt. Anstatt ernsthafte Bemühungen zu starten die Lage im Ukraine-Konflikt endlich nachhaltig zu entspannen, wird wiederholt über Waffenlieferungen diskutiert. Auch die verstärkte Nato-Präsenz im Baltikum ist ein negatives Zeichen der Provokation. Als kluger Mann lässt sich Putin gottseidank nicht provozieren und versucht die legitimen Interessen seines Landes zu vertreten. Der Westen täte gut daran, sich mit ihm an einen Tisch zu setzen und alle Probleme endgültig auszuräumen, denn eines ist sicher: Putin ist ein kluger Mann, der mit sich reden lässt. Diese historische Option sollte der Westen nutzen.

Zum Autor:
Mag. Wolfgang Jagsch (www.texterseo.at) ist freier Texter & SEO in Österreich und als studierter Historiker an einer reflektieren Darstellung des politischen Weltgeschehens interessiert.

Mittwoch, 17. Mai 2017

World of Wortkraft - Content, der direkt ins Hirn knallt!


Herkömmliche Werbung wird vielfach als aufdringlich wahrgenommen. Das beste Beispiel dafür sind Banner und Newsletter – diese werden meist ignoriert. Daher hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass man mit spannenden Inhalten Käuferzielgruppen eher erreicht als mit klassischen Werbekampagnen. Im Zuge einer umfassenden Marketingstrategie mit Schwerpunkt auf Contentmarketing können Unternehmen Ihre Einzigartigkeit mithilfe von geilem Content zeigen, welcher direkt ins Hirn knallt. Ihr Content zeigt, wofür Ihre Marke steht und welche Kompetenz Ihr Unternehmen in einem speziellen Bereich hat. Die Palette reicht von einfachen Texten über aufwändige Reportagen sowie Interviews bis hin zu Video- und Audio-Beiträgen, Infografiken, Whitepapers und E-Books.

•    Create content that reflects your expertise
•    Establish your authority by creating content depth
•    Use hashtags to mark content
•    Employ structured data
•    Create ontologies
Quellen:
http://www.slideshare.net/cyberandy/web-storytelling-and-open-data-publishing-for-tourism
https://www.texter-linz.at

10 zentrale Online-Marketing-Tipps! - Was man beachten sollte, damit ein Projekt nicht gegen die Wand fährt!

Expertenproblem: Das Gesamtprojekt muss laufen – nicht nur ein Teilbereich. Deshalb ist es wichtig, dass alle Beteiligten von Anfang an miteinander kommunizieren und nach einer gemeinsamen Strategie koordiniert vorgehen.

  • Conversionproblem: Besucher, die nicht kaufen sind ein Problem. Lösung: Preispolitik, Produktbeschreibung, Fotos, Videos, Bullet-points mit Vorteilen & Anwendungshinweisen, Aufmachung etc. überdenken – der Wurm muss dem Fisch schmecken nicht dem Angler.
  • Machen Sie Ihre Kunden glücklich – es gibt keine Ausrede für schlechten Support und einen komplizierten Waren- und Zahlungsverkehr!
  • Echte Fotos von echten Menschen – Stay real and be authentic!
  • Kunde ist auch online König: Kommunizieren Sie niemals aus Firmensicht – der Kunde steht immer im Zentrum – diesem wollen Sie ja auch was verkaufen!
  • Zahlen Sie Ihren Texter gut, denn dieser sorgt mit seinen Texten nicht unwesentlich für Ihre Verkaufsrate (Conversion).
  • Professionelles Projektmanagement: Legen Sie klare Tasks und Zeitpläne vor, damit nichts aus dem Ruder läuft und jeder Beteiligte weiß zu tun ist.
  • Entscheiden Sie als Projektverantwortlicher bei Unstimmigkeiten immer aus Kundensicht, denn der Kunde zahlt schlussendlich.
  • Kein Platz für Egoismus: Das Ziel ist es zu verkaufen – diesem Ziel hat sich alles unter zu ordnen – auch das Design & Layout – gefallen tun das, was verkauft – deshalb testen, testen …..
  • Projektumsetzung: Achten Sie genau darauf, dass das Projekt keinen Schaden aufgrund von Anfängerfehlern nimmt: schlechte Links, verspieltes Design, falsche Produkte, langsamer Server, schlechte Ladezeit, durchschnittlicher Content, fades Bildmaterial, mieser Support, mangelnde Zielgruppenausrichtung und eine fehlerhafte Preisgestaltung.
    Weiterführende Infos auch auf https://www.texterseo.at/content-marketing-agentur.html

    Die große Content-Lüge – Wen guter Inhalt nicht reicht!


    Blind vor Inhalt!

    Wie sagte ein Content-Marketer so schön: „You have to get your content in front of the right eye balls. bzw. Content is King but the right Marketing of Content is Queen.“  www.texterseo.at
    Content-Marketing-Mission-Goal. Erstelle guten Content und verbreite diesen auch richtig - damit du den maximalen Effekt erzielen kannst.

    Wie bei allen Dingen im Leben kommt es auch im Bereich Cotentmarketing auf die richtige Planung, Strategie und Umsetzung an. Die wichtigsten Fragen hierbei sind:
    • Wann will ich mit welchem Inhalt, welche Zielguppe erreichen?
    • Welchen zielgruppenrelevanten Cotent-Kanal wähle ich dafür am besten?
    • Wie erstelle ich einen nachhaltig-sinnvollen Redaktionsplan für meinen Blog?
    • Wie sorge ich dafür, dass meine Zielgruppe mit meinen Inhalten interagiert?
    • Welche Botschaften, Trigger und Inhalte möchte ich setzen?
    • Wie erreiche ich zielgenau relevante Meinungsführer und Influencer?
    • Wie gestalte ich meine Verbreitungsstrategie (Outreach) erfolgreich?
    First of all: Die Kanalfrage: Am besten ein Corporate-Blog angebunden an deine Website. Verlinke deinen Blog mit relevanten Social-Mediakanälen (Facebook, Twitter, Xing, Linkedin, Pinterest und eventuell Google+ / checke ab, ob sich deine Zielgruppe dort bewegt) , damit bei jedem neuen Post deine Community Bescheid weiß. - Such dir relevante Gruppen bei Facebook und den anderen sozialen Netzwerken raus. Schaue wo die Menschen mit deinen Interessen sind - das können auch: Foren, Newsgroups etc. sein  - diskutiere mit und setze immer wieder Mal ein Link auf den Content deiner Seite - das hilft anderen Menschen weiter!
    Regel A: Stress Dich nicht in Sachen Content - Qualität geht vor belangloser Menge - "Saeg nur etwas - wenn du auch wirklich etwas zu Sagen hast - belanglose Wasserstandsmeldungen kannst DU getrost deiner Konkurrenz überlassen:-)
    Regel B: Brich komplexe Breitäge auf mehrere Einzelbeiträge runter - mach DIR einen Redaktionsplan - wenn DU jede Woche einen Beitrag bringen kannst oder auch nur jeden Monat ist das schon völlig ausreichend und mehr als zielführend - es geht darum relevant zu sein und nicht darum den Blog mit sinnlosen Beiträgen periodisch voll zu pumpen.
    Regel C: Schreibe wie es deine Gedankenfluss entspricht: Strukturierungen, Überschriften und Verkürzungen kannst du später immer noch machen. Generell gilt: Weniger ist oftmals mehr. - Was gut ankommt ist eine verständliche, blidhafte und prägnante Sprache!
    Regel D: Wenn Du wartest bist Du etwas perfekt kannst, dann wirst du es vermutlich nie tun. Content-Marketing lebt vom Tial and Error. Experimentiere und sei leidenschalftlich dabei. Das alles wird DIR dabei helfen deinen ganz eigenen Style zu prägen. Damit wirst du zur Marke und deine Community spricht mit DIR. Zudem kommt deine Message rüber.
    Regel E: Sei alles außer Standard und langweilig - versuche gerade jene Fragen zu thematisieren, die sich keiner stellen traut bzw. die Dir und einer Branche/Community auf den Nägel brennen => so bleibst du immer State of the Art


    SEO-Aktuell - Weiterführende Info-Links zur Vertiefung der SEO-Onlinemarkting, Content-Marketing, Conversion-Rate-Optimierung, Content-Strategie und Content-Ideenfindung & Schreibtipps:
    http://www.ideality.io/blog/seo-strategies-for-business-startups/
    https://www.texterseo.at/Checkliste-Online-Marketing.pdf
    https://www.texter-linz.at/content-marketing-agentur.html
    http://www.ia-agentur.at/erste-werbung-im-internet/
    https://www.texter-linz.at/schreibtipps.html
    http://www.ia-agentur.at/gratis-seo-tools-richtig-einsetzen/
    https://www.texter-linz.at/content-marketing-strategie.html
    http://www.werbe.at/blog.de.2.233.htm
    https://www.texter-linz.at/future-of-seo.html
    http://www.werbe.at/blog.de.2.222.htm
    https://www.texter-linz.at/online-marketing-strategie.html
    https://www.texter-linz.at/usp-identitaet.html
    http://www.werbe.at/blog.de.2.232.htm
    http://www.werbe.at/blog.de.2.217.htm